Weiterbildung in systemischer Therapie WB-A15

Institut für systemische Studien e. V. Neumünstersche Str. 14, Hamburg

Aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen bietet das INSTITUT FÜR SYSTEMISCHE STUDIEN e.V. erneut einen eineinhalbjährigen Aufbaukurs zur Vertiefung in systemischer Theorie und therapeutisch/beratender Praxis an. Der Kurs richtet sich an Angehörige helfender Berufe, die bereits in systemischer Therapie und Beratung bzw. verwandten Methoden weitergebildet sind. Er wird von zwei erfahrenen DozentInnen/LehrtherapeutInnen und weiteren MitarbeiterInnen des […]

Curriculum Klinische Hypnose – Hypnotherapie Grundausbildung in Ericksonschen Ansätzen der Hypnose und Psychotherapie

MILTON ERICKSON INSTITUT Hamburg Eppendorfer Landstraße 56, Hamburg

Grundausbildung in Erickson’schen Ansätzen der Hypnose und Psychotherapie – Einführung:Prinzipien Erickson’scher Hypnose und Therapie – Rapport: Verbale und nonverbale Kommunikationsmuster und therapeutische Nutzung von Ressourcen – Indirekte Induktion und Kommunikation – Nutzung von Trancephänomenen – Arbeit mit Altersregressionen – Therapeutische Geschichten und Metaphern – Integration und spezielle Anwendungen Akkreditierung-Nummer: 2767202022118407013Fortbildungspunkte: 167Art des Veranstaltungsortes: HybridReferent*innen: - […]

Psychodynamische Störungsmodelle und Interventionen

Psychodynamische Störungsmodelle und Interventionen Akkreditierung-Nummer: 2767202022120507237Fortbildungspunkte: 36Art des Veranstaltungsortes: OnlineReferent*innen: - Michael Ermann - Rainer Richter - Klaus Michael Reininger - Bernhard Strauß - Stephan DoeringWissenschaftliche*r Leiter*in: - Klaus Michael ReiningerModulnameSchwerpunktModulbeginnModulendeProf. Dr. Christiane Eichenberg: Psychodynamische Störungsmodelle und Interventionen in der OnlinetherapieProf. Dr. Christiane Eichenberg: Psychodynamische Störungsmodelle und Interventionen in der Onlinetherapie13.10.2022 18:1513.10.2022 19:45Prof. Dr. Carsten […]

Kompaktfortbildung in humanistischer Psychotherapie – Psychodrama

Institut für Soziale Interaktion Bei der Christuskirche 4, Hamburg, Hamburg

Beschreibung: Ausgangspunkt ist die Vorstellung des sich und anderen begegnenden Menschen, der sich im Beziehungsnetz zu anderen Menschen und durch Interaktionen mit seiner konkreten sozialen und natürlichen Umwelt entfaltet. Der Mensch ist in seinem Wesen aktiv handelnd und entfaltet sich kreativ verknüpfend in somatischen, psychischen und sozialen Rollen mit seiner nächsten Umgebung. Wenn die kreative […]

IST-Hamburg, Hamburger Online-Curriculum Schematherapie 2023, WB I-1: Einführung in die Schematherapie – Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen

Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbumchaussee 34, Hamburg

Die Schematherapie nach Jeffrey Young wird als Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie zu der sogenannten dritten Welle in der Verhaltenstherapie gerechnet. Dieser integrative Ansatz verbindet dabei erlebnisaktivierende, übende und kognitive Techniken zu einem konsistenten therapeutischen Vorgehen. Davon profitieren gerade Patient*innen mit tiefgreifenden und komplexen Störungsbildern, bei denen sich Standardinterventionen oft als unzureichend erwiesen haben. Wesentliche Elemente […]

Transidentität – Herausforderung für die psychoanalytische Theorie und Praxis

DPG-Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V. Tesdorpfstraße 11, Hamburg

Die Transidentität fordert das gegenwärtige psychoanalytische Denken klinisch, epistemisch und ethisch heraus. Im Seminar soll ein Schlaglicht auf die Möglichkeiten und Fallstricke eines psychoanalytischen Verständnisses der Transidentität geworfen werden. Eine kurze Einführung in das komplexe soziopsychische Feld der Transidentität wird der zu lesenden Lektüre zweier einschlägiger psychoanalytischer Arbeiten vorausgehen, welche das gegenwärtige Verstehen transidenter Phänomene […]

Hypnotherapie für Einsteiger nach Milton Erickson

Praxis Sternschanze Hamburg Schanzenstraße 24, Hamburg

Hypnotherapie für Einsteiger – PsyCultus Inhaltsangabe Dieser praxisorientierte Kurs soll den Teilnehmern einen ersten Einblick in die theoretischen und praktischen Grundlagen zum Konzept der Hypnose nach Milton Erickson vermitteln. Im Vordergrund steht dabei vor allem die praktische Einübung erster konkreter hypnotherapeutischer Strategien. Milton Erickson, der die moderne Hypnotherapie ausschlaggebend prägte, nutzte die Tranceinduktionen, um den […]

Modul M1 „Grundlagen der Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter“

Pro Familia Seewartenstrasse 10, Hamburg

1 Theoretische Grundlagen (Geschichte, Definitionen, ACE, usw.) 2 Ätiologische Modelle und neurobiologische Grundlagen 3 Diagnostik und Differentialdiagnostik 4 Herkunftssystem 6 Transkulturelle Aspekte Überblick über traumaspezifische Behandlungsmethoden. Akkreditierung-Nummer: 2767202022133107784Fortbildungspunkte: 29Art des Veranstaltungsortes: PräsenzReferent*innen: - Kerstin Stellermann-StrehlowWissenschaftliche*r Leiter*in: - Kerstin Stellermann-StrehlowTagStartEnde110.02.2023 14:0020:00211.02.2023 09:0017:00312.02.2023 09:0016:00Teilnehmer: 18Gebuehr: 540,- €Veranstaltungskategorie: Seminar

IST-Hamburg, Hamburger Curriculum Schematherapie 2023, Gruppenschematherapie Teil II

Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbumchaussee 34, Hamburg

Die Schematherapie nach Jeffrey Young hat sich in den letzten Jahren zu einem erfolgreichen Standardverfahren v.a. für die Behandlung von Persönlichkeitsstörungen entwickelt. Aufgrund der ermutigenden Forschungsergebnisse für die Einzelschematherapie wurden in den letzten Jahren auch vermehrt gruppenschematherapeutische Ansätze entwickelt und in mehreren Studien erfolgreich evaluiert. In der Gruppenschematherapie (GST) werden interpersonelle Schwierigkeiten schnell offensichtlich und […]

IST-Hamburg, Hamburger Online-Curriculum Schematherapie 2023, W3: Die Arbeit im emotionalen Resonazraum – Gefühlsvermeidung überwinden

WOI Hamburg Bodelschwinghstr. 23, Hamburg

Die Arbeit im Emotionalen Resonanzraum wurde von Lukas Nissen und Michael Sturm aus der Schematherapie heraus entwickelt. Sie basiert auf einem vereinfachten Modusmodell, in welchem von zwei grundlegenden Modi ausgegangen wird: einem Modus, in welchem die Wahrnehmung, das Denken, die Physiologie und das Verhalten vom Alarm- oder Über-lebenssystem des Betroffenen gesteuert ist, und einem zweiten […]